Skip to main content

Industrieplatz Nord, Wohn- und Geschäftshaus

Neuhausen am Rheinfall

2020 – 2021
Tiefbau, Tragwerksplanung
Projektbeschrieb

Wohnüberbauung im Zentrum Neuhausens mit drei unterschiedliche hohen Teile (40 m, 30 m, 12 m).  Im Erdgeschoss gegen den Industrieplatz ist eine gewerbliche Nutzung untergebracht. In den 3 Untergeschossen befindet sich eine Tiefgarage, welche durch einen Autolift erschlossen ist sowie Keller- und Technikräume. Das Gebäude wurde in Massivbauweise erstellt. Für die Fassadenpfeiler und die Brüstungen wurden Betonfertigteile eingesetzt. Das Tragwerk wird mit dem zentrisch im Grundriss angeordneten Erschliessungskern sowie zusätzlichen Wandscheiben ausgesteift.

Besonderheiten
  • Ein bestehender Schmutzwassersammler DN1500 verlief mitten durch das Baugrundstück. Er musste in einer ersten Bauetappe entlang der auszuhebenden Baugrube umgelegt werden.
  • Untergeschoss stösst grossteils an die Parzellengrenze, vertikaler Baugrubenabschluss mit rückverankerter Rühlwand zu Nachbarparzellen und SBB-Linie
  • Das Baugrundstück liegt direkt neben der SBB-Bahnlinie Bülach – Neuhausen, Permanente Überwachungsmessungen während der Bauzeit
  • Um die Übertragung von Schwingungen aus dem Bahnbetrieb auf das Gebäude zu vermeiden wurden, wurde das Gebäude auf Entkopplungsmatten gegründet
Leistungen inexo
  • Gesamte Tragwerksplanung Gebäude und Baugrube über alle Phasen nach SIA
  • Erschliessungsplanung
Bauherr

Pensionskasse des Bundes PUBLICA, Bern

Architekt

Blättler Dafflon Architekten AG, Zürich
Tony Fretton Architects, London

Eckdaten

Länge: 37 m
Breite: 37 m
Höhe: 40 m

Bearbeitete Kosten
CHF 14.0 Mio.
7. November 2021